parallax background

Gestürztes Pflaumenküchlein

Selber backen
Brioche Zopf
6. März 2018
Roggenbrot mit Dinkel
Dinkel Roggen Laib
8. März 2018

Gestürztes Pflaumenküchlein


Am Ende des Sommers kann ich es immer kaum erwarten, bis die ersten heimischen Pflaumen auf dem Wochenmarkt kommen um diese zu einem leckeren Gestürzten Pflaumenküchlein zu verarbeiten.


VOR-UND ZUBEREITUNG: 30 Min.
BACKEN: 30 Min.


Zutaten

für 8 Minikuchen

  • 125g Mehl
  • 100g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Eier (M)
  • ¼ TL Backpulver
  • 380g Pflaumen

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Minikuchenförmchen auf dem Backblech verteilen, mit etwas Butter einfetten und jeweils mit ½ TL Zucker hineinstreuen.

Die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Die Hälften vierteln und mit der Schnittfläche auf den Boden der Förmchen legen. Die weiche Butter 100g, mit dem restlichen Zucker 3 min lang schaumig rühren. Die Eier einzeln, nach und nach hinzugeben und unterrühren. Das Mehl 125g und den ¼ TL Backpulver mischen und unterheben.

Den Teig gleichmäßig auf den Pflaumen verteilen und glattstreichen so dass die Pflaumen überall abgedeckt sind. Die Minikuchen in den heißen Backofen und bei 25 - 30 Min. lang goldbraun backen. Die fertig gebackenen Kuchen herausnehmen und 5 min abkühlen lassen, dann sofort die Minikuchen aus den Förmchen stützten und die Kuchen vollständig abkühlen lassen.

Ich selber kristallisiere den Zucker vor dem servieren mit dem Bunsenbrenner. Durch das Karamellisieren bekommen die Gestürzten Pflaumenküchlein einen Glanz und einen knusprigen Biss. Das verzaubert die Gäste und dich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.